Medien in Südkorea

Liebe Blogleser,

Wie bereits angekündigt, habe ich mir vorgenommen, die südkoreanische Medienlandschaft genauer unter die Lupe zu nehmen. Was sind die Grundzüge des hiesigen Mediensystems, wie informiert sich die Bevölkerung und wie gestaltet sich das Verhältnis zwischen Medien und Politik? Das sind nur einige der Fragen, die ich während meines Aufenthalts hier beantworten möchte. Da ich bisher noch nicht wirklich intensiv recherchieren konnte, möchte ich heute mit einigen grundlegenden Informationen beginnen.

Dominantes Fernsehen

Die Fernsehanstalten in Korea haben einen sehr grossen Einfluss auf die Bevölkerung. Die beiden grössten Marktplayer sind KBS (Korean Broadcasting System) und MBC (Munhwa Broadcasting Corporation). Während MBC seit 1987 unabhängig ist, bzw. privat geführt wird, ist bei KBS der Einfluss durch die südkoreanische Regierung immer noch spürbar. Der Sender wird zwar unabhängig gemanagt, doch der Präsident von KBS wird zum Beispiel von der südkoreanischen Präsidentin ausgewählt. Kurzer Abschwenker: Anno 2011- bei der Wahl von Roger de Weck zum Generaldirektor der SRG, hatte ein gewisser Moritz „äää“ Leuenberger auch einen Einfluss auf das Auswahlverfahren. Er konnte damals seine Wünsche punkto Anforderungsprofil des Kandidaten deponieren.

Im koreanischen Fernsehen werden sehr viele Soaps (Serien) ausgestrahlt. Diese finden nicht nur im lokalen Markt anklang. Sie erfreuen sich auch im Ausland, insbesondere in China, grosser Beliebtheit. Man spricht gar von der koreanischen Welle.

Hier ein kurzer Video Beitrag dazu (englisch):

Pressefreiheit

Neben dem Fernsehen gibt es rund 100 nationale sowie lokale Tageszeitungen. Die Presse ist der Regierung gegenüber oft kritisch gestimmt. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich die Zeitungshäuser oft in Besitz von industriellen Konglomeraten befinden. Allgemein sagt man, das Südkorea eines der wenigen asiatischen Länder sei, wo der Presse-Pluralimus noch gegeben ist. Ob dies wirklich der Wahrheit entspricht, möchte ich versuchen herauszufinden.

Digitale Revolution 

Südkorea ist einer der Leader, wenn nicht „der Leader“ in Sachen digitale Revolution. High-Speed Internet und Wireless Internet sind überall zu finden. Rund 98% der Einwohner waren im 2014 „online“, tendenz steigend. Hier ein kurzer internationaler Vergleich, inkl. der Schweiz.

ind30109d_d2_v10
Quelle BFS: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/04/key/approche_globale.indicator.30109.301.html?open=2#2

Social Media

Twitter ist ein beliebtes Medium für politische Kampagnen und Debatten. Gemäss einer Studie wird Twitter in Südkorea z.B. doppelt so oft genutzt, wie der weltweite Durchschnitt. Zudem hat Südkorea, nach China, die zweitgrösste blogging community der Welt.

Big Challenge

Ich werde nun versuchen, in den folgenden Wochen und Monaten, das südkoreanische Mediensystem genauer zu betrachten. Es gilt dabei verschiedene Blickwinkel einzunehmen um eventuelle Verstrickungen zwischen Politik und Medien aufzudecken. Ich bin mir allerdings bewusst, dass dies eine grosse Herausforderung sein wird. Denn ausser in koreanisch, ist nicht sehr viel Info-Material vorhanden. Ich gebe mein Bestes und halte euch auf dem laufenden!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Medien in Südkorea“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.